Dr. Katrin Heß - Ihre Kieferorthopädin in Dortmund

KFO-Prophylaxe bei Kindern in Dortmund

Kieferorthopädische Prophylaxe für ein gesundes Lächeln bei Rhino-KFO

Trägt Ihr Kind eine Zahnspange, ist eine gründliche Mundhygiene besonders wichtig. An festen oder herausnehmbaren Spangen setzen sich bakterielle Beläge fest, die regelmäßig entfernt werden müssen. Geschieht dies nicht, steigt die Gefahr für Karies!

Um Sie bestmöglich zu unterstützen, bieten wir in unserer Praxis ein besonderes Prophylaxekonzept an: die Professionelle Kieferorthopädische System-Prophylaxe, kurz PKSP.

Termin anfragen
Rhino-KFO Dortmund Behandlungsraum

So läuft eine KFO-Prophylaxe für Kinder bei Rhino-KFO in Dortmund ab

  • spezielle kieferorthopädische Zahnreinigungen
  • genaue Erläuterungen zur Zahnpflege
  • Fluoridierung zum Kariesschutz
  • Versiegelung der Zahnoberflächen um die Brackets
  • ein individuell zusammengestelltes Pflegeset bei losen und festen Zahnspangen
  • Beratung zu Mundspülungen und weiteren Remineralisationscremes

Gern reinigen wir auch die herausnehmbaren Zahnspangen in einem Ultraschall- und Nadelbad – für gründliche Hygiene und Sauberkeit.

Bitte beachten Sie: Der Besuch beim Kieferorthopäden ersetzt nicht die Kontroll- und Prophylaxe-Termine beim Zahnarzt! Bitte lassen Sie Ihr Kind diese auch während der kieferorthopädischen Behandlung wie gewohnt wahrnehmen.

Termin anfragen

Häufig gestellte Fragen zur kieferorthopädischen Prophylaxe

Warum ist die Prophylaxe während einer kieferorthopädischen Behandlung wichtig?

Die Prophylaxe während einer kieferorthopädischen Behandlung ist entscheidend, damit wir die Mundgesundheit Ihres Kindes erhalten und Komplikationen vermeiden. Feste Zahnspangen und andere kieferorthopädische Geräte erschweren die Reinigung der Zähne und können zu einer Anhäufung von Plaque und Bakterien führen. Ohne regelmäßige Prophylaxe besteht ein erhöhtes Risiko für Karies, Zahnfleischentzündungen und andere Zahnprobleme. Durch gezielte Prophylaxemaßnahmen können wir sicherstellen, dass Zähne und Zahnfleisch gesund bleiben, was letztlich auch den Behandlungserfolg unterstützt.

Wie oft sollte eine KFO-Prophylaxe erfolgen?

Wir empfehlen, dass eine kieferorthopädische Prophylaxe alle drei bis sechs Monate durchgeführt wird. Die Häufigkeit hängt von den individuellen Bedürfnissen und dem Zustand der Mundhygiene Ihres Kindes ab. Die regelmäßigen Kontrolltermine in unserer Praxis ermöglichen es uns, Probleme frühzeitig zu erkennen und entsprechend zu handeln, um die Mundgesundheit während der gesamten kieferorthopädischen Behandlung zu gewährleisten.

Ersetzt die KFO-Prophylaxe die professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt?

Die kieferorthopädische Prophylaxe in unserer Praxis ersetzt nicht die professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt. Beide Maßnahmen sind wichtig und ergänzen sich gegenseitig. Während die KFO-Prophylaxe speziell auf die Herausforderungen und Bedürfnisse während einer kieferorthopädischen Behandlung abgestimmt ist, bietet die professionelle Zahnreinigung eine umfassende Reinigung und Pflege, die alle Bereiche des Mundes abdeckt.